Gastroskopie

Für die Spiegelung von Speiseröhre, Magen und Zwölf-Finger-Darm (Gastroskopie) wird das Instrument (Gastroskop) durch den Mund in Speiseröhre, Magen und den Zwölffingerdarm eingeführt. Die Untersuchung wird unter Sedierung (medikamentös eingeleiteter Kurzschlaf) durchgeführt.

Falls erforderlich, werden Gewebeproben zur Klärung bestimmter Fragestellungen entnommen. Mit einem Schnelltest kann das Vorhandensein von „Magenbakterien“ (Helicobacter pylori) geprüft werden. Das Ergebnis liegt dann am Ende der Untersuchung vor. Der Untersuchungsbefund wird nach der Untersuchung besprochen und ein Bericht mitgegeben.

Zu beachten

Nach Verabreichen der Schlafmedikation im Rahmen der Untersuchung ist das Führen von Fahrzeugen (Auto und auch Velo!) für den restlichen Tag nicht mehr gestattet, Fussgänger sollten von einer Begleitperson in der Praxis abgeholt werden.

Falls Sie blutverdünnende Medikamente einnehmen oder Diabetiker sind, sprechen Sie bitte vor der Untersuchung mit uns oder Ihrem zuweisenden Arzt, ob Sie vor der Untersuchung besondere Massnahmen treffen sollten.

Da der Magen für die Untersuchung leer sein muss, sollten Sie spätestens 6 Stunden vor der Untersuchung nichts mehr essen und 4 Stunden vor der Untersuchung nichts mehr trinken (kleine Mengen Wasser sind bis kurz vor der Untersuchung aber erlaubt).

Brauchen Sie eine Beratung?
Melden Sie sich bei uns. Wir helfen gerne weiter!