Prof. Dr. med. Lukas Krähenbühl

Konsiliararzt Viszeralchirurgie

Oberarzt

1991/4 – 1992/6
Klinischer Oberarzt. Surgical Clinic and Gastroenterology, Northampton General Hospital (Oxford-University), Northampton, England
1992/10 – 1994/12

Klinischer Oberarzt. Chirurgische Klinik, Zieglerspital Bern

1995/1 – 1998/12
Klinischer Oberarzt. Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie, Inselspital, Universität Bern

Leitender Arzt

1999/1 – 2000/4
Leitender Arzt. Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie, Inselspital, Universität Bern
2000/4 – 2002/10
Leitender Arzt. Klinik für Viszeral- und Transplantationschirurgie, UniversitätsSpital Zürich

Chefarzt

2002/10 – 2006/12

Chirurgische Klinik; Kantonsspital Fribourg

Belegarzt

2007/2 – 2012/12

Lindenhof Spital Bern, Leiter Schwerpunkt Viszeralchirurgie

Bereichsleiter Viszeralchirurgie

2013/10 – 2017/4

Chirurgische Klinik, Kantonsspital Glarus

Chefarzt Chirurgie und Mitglied der Geschäftsleitung

2017/5 – 2020/12

Klinik für allgemein-, viszeral- und Gefässchirurgie
Spital Einsiedeln
Ab 1.12.2019 im Netzwerk mit Paracelsusspital Richterswil, Chefarzt an beiden Standorten

Prof. Dr. Krähenbühls Werdegang

1980 – 1986

Universität Bern, Staatsexamen 1986

1989

Dissertation: Die Beeinflussung der Lipolyse in Rattenadipozyten durch Schilddrüsenhormone und Überfütterung. Medizinische Klinik, Inselspital, Universität Bern (Prof. U. Bürgi/Prof. H. Studer)

1993

Mitglied FMH

1993

Facharzt FMH für Chirurgie und Mitglied SGC

1995

Mitglied der Schweizerische Gesellschaft für Viszeralchirurgie, Schwerpunkttitel Viszeralchirurgie

1995

Schwerpunkttitel Allgemeinchirurgie & Traumatologie

1999

Habilitation/ Universität Bern
Energiestoffwechsel bei Cholestase

2002

Umhabilitation Universität Zürich
Chirurgie der Speiseröhre

2003

Titularprofessur Universität Zürich

Mitgliedschaften

  • 1993 – FMH
  • 1993 – Schweizerische Gesellschaft für Chirurgie (SGC)
  • 1993 – Schweizerische Arbeitsgemeinschaft für Laparoskopie und Thorakoskopie (SALTC)
  • 1995 – Schweizerische Gesellschaft für Viszeralchirurgie
  • 1995 – European Digestive Surgery (EDS)
  • 1996 – European Association for the Study of the Liver (EASL)
  • 1997 – Society of American Gastrointestinal Endoscopic Surgeons (SAGES)
  • 2000 – American Association for the Advancement of Science (AAAS)
  • 2000 – Schweizerische Gesellschaft für klinische Ernährung (SSNC)
  • 2000 – European Association for Endoscopic Surgery (EAES)
  • 2000 – European Society of Parenteral and Enteral Nutrition (ESPEN)
  • 2001 – International Surgical Society (ISS)
  • 2006 – Hepato-Pacreato-Biliary Association (E-AHPBA)